Neuste Einträge anzeigen | Alle Einträge als Liste anzeigen
|

Surfen in Montañita 26. September 2008, 17:24 EST : -80°45'9.00"E / -1°49'37.20"N (Hotel Tiki Limbo in Montañita)

Von Puerto Lopez sind wir gestern mit dem Bus nach Montañita gefahren. Hier sind wir (mal wieder) in einer vollkommen anderen Welt gelandet. Der Tourismus bestimmt diese Stadt eindeutig. Der Bereich, in dem wir unser Lager fuer dieses letzte Wochenende in Ecuador aufgeschlagen haben, (vgl. geogr. Koordinaten) wurde recht nett her gemacht. Ein Bar-Restaurant-Hybrid grenzt an den naechsten und irgendwo dazwischen sind die Hotels zum Uebernachten. Musik laeuft hier 24 Stunden am Tag durch, aber heute Nacht konnten wir trotzdem gut schlafen.

Alle Anlagen hier wurden von Einwanderern aus Peru, Argentinien, Deutschland, Frankreich, Kanada, USA, Israel usw. hochgezogen, die sich dachten, dass es sich lohnen wuerde, in diesen Flecken Erde zu investieren. Im Grunde ist jeder Normalverdienende aus der sogenannten ersten Welt hier finanziell recht sorgenlos. Man baut sich einfach ein Hotel und/oder ein Restaurant aus dem Bruchteil seines Vermoegens (z.B. des Erloeses des Hauses daheim) und verdient am Tourismus. Heute beim Fruestueck haben wir einen Deutschen getroffen, der genau dies gemacht hat.

Die Leute, die hier anzutreffen sind, koennte man wohl als einen Mischmasch aus den Stereotypen Surfer, Hippie und Aussteiger beschreiben. Gerade, wenn man ihnen ansieht, dass sie nicht von hier kommen. Viele dieser Leute sind jung (ab schaetzungsweise 25 Jahren) bzw. jung geblieben.

Wo ich gerade die Surfer erwaehnt habe: Surfen ist hier ein ganz grosses Ding. Im Fruehjahr finden auf den Wellen vor dem Strand irgendwelche Weltmeisterschaften statt und taeglich findet man zu jeder Zeit ein paar Leute mit ihren Brettern im Wasser. Heute mittag haben wir uns dann auch mal im surfen erprobt. Nach 20 Minuten Theorie an Land und noch einer halben Stunde ueben mit dem Instructor im Wasser wurden wir uns selbst ueberlassen. Mit dem Instructor ging es anfangs noch einigermassen, wenn er das Brett stabilisiert hat und gesagt hat, was wann zu machen ist. Da habe ich es dann auch ein paar Mal mit dem Surfen hinbekommen. Spaeter alleine war der Erfolg eher maessig. Morgen leihen wir uns die Bretter wieder fuer eine Stunde oder zwei und dann sollte es schon wieder ein bisschen besser gehen. Vielleicht versuchen wir dann auch davon mal ein paar Fotos zu machen.

— christopheraue

Neuste Einträge anzeigen | Alle Einträge als Liste anzeigen
|

Bitte das Plug-In Adobe SVG Viewer 6.0 installieren, damit alle Funktionen der Karte (s. Abschnitt "Die Karte" auf der Startseite) genutzt werden können! (Einfach dem Link folgen und unten auf der sich öffnenden Website auf den Link “Win 98–XP” klicken. Die Datei herunterladen und anschließend ausführen. Fertig.)
±